Über Uns

 

Als junges, dynamisches Unternehmen zeichnen wir uns durch ein hohes Maß an Kreativität und Wissensdurst aus. Wir denken immer einen Schritt weiter und sind bestrebt, Produktlösungen zu entwickeln, die über den aktuellen Stand der Technik hinausgehen. Wir wollen Grenzen verschieben.

Für einen Forschungs- und Wissensvorsprung sorgt unser hauseigenes Emerging Technologies Lab (ETL): Hier werden Technologien entwickelt, die noch nicht auf dem Markt erhältlich sind. Dabei ist das ETL direkt mit zwei der weltweit renommiertesten wissenschaftlichen Einrichtungen verbunden: Dem Deutschen Forschungszentum für Künstliche Intelligenz (DFKI) und der London School of Economics and Political Science (LSE). Die Direktoren der kooperierenden Forschungs-einrichtungen sind gleichzeitig Bindeglieder zur SIS Software GmbH und als solche auch als Gesellschafter am Unternehmen beteiligt.

Wir sind stolz darauf, sie an Bord zu haben, stehen sie doch der Geschäftsführung in Fragen der Zukunftstechnologien als Berater zur Seite und sind verantwortlich dafür, dass die Konzepte, welche in den wissenschaftlichen Instituten erarbeitet wurden, im ETL zur Produktreife weiterentwickelt werden.

... für Lösungen, die mit Sicherheit einen Schritt voraus sind!


 

Geschäftsführung

Dipl.-Inf. Tobias Franke

Geschäftsführer

Tobias Franke studierte Informatik und Betriebswirtschaftslehre an der Universität Passau. Zudem hat er einen Hintergrund als Forscher und Projektleiter am Deutschen Forschungszentrum für Künstliche Intel-ligenz (DFKI).

Im Rahmen eines großen EU-Forschungsprojektes mit 14 internationalen Partnern entwickelte er gemeinsam mit Prof. Dr. Paul Lukowicz die Technologie, die den Produkten der SIS Software GmbH zugrunde liegt.

Als Geschäftsführer der SIS Software GmbH verantwortet Tobias Franke die operative und strategische Ausrichtung des Unternehmens.

 

E-Mail: t.franke@sis-software.de

Dr.-Ing. Gerald Bauer

Leiter Emerging Technologies Lab

Gerald Bauer hält ein Diplom in Informatik der Universität Passau und einen Doktortitel der Technischen Universität Kaiserslautern.

Als Leiter des Emerging Technologies Lab der SIS Software GmbH ist Gerald Bauer verantwortlich dafür, revolutionäre Grundlagenforschung in marktfähige Produkte zu überführen – und damit, den technologischen Vorsprung des Unternehmens langfristig zu sichern.

 

E-Mail: g.bauer@sis-software.de


 

Beirat

Waclaw Lukowicz

Waclaw Lukowicz ist Gründer und CEO der Strategieberatung Muro Consulting und verfügt über große Erfahrung im internationalen Business Development. Während seiner Zeit als CEO von Siemens Nigeria verantwortete er den Turnaround des Geschäfts in der Region und die Implementierung des Siemens Compliance Programms. Herr Lukowicz leitete außerdem die Siemens Energiesparte in Afrika.

Von 2010 bis 2013 war Herr Lukowicz CEO des Siemens Healthcare-Sektors in der Region Middle East und zeichnete sich dabei unter anderem durch die Erweiterung der Geschäftstätigkeit in 14 Ländern aus. Weiterhin war er als Berater für die Regierungen mehrerer Schwellenländer tätig.

In seiner Funktion als Beirat der SIS Software GmbH berät Waclaw Lukowicz das Unternehmen vor allem bei Fragestellungen der internationalen Expansion.

 

E-Mail: w.lukowicz@sis-software.de

 


 

Forschung

Prof. Dr. Paul Lukowicz

Prof. Dr. Paul Lukowicz ist Direktor des Forschungsbereichs „Eingebette Intelligenz“ am Deutschen Forschungsinstitut für Künstliche Intelligenz (DFKI) und einer der weltweit führenden Wissenschaftler im Gebiet des Pervasive Computings. So hat er bereits mehrere große EU-Forschungsprogramme erfolgreich geleitet. Seine Forschungsschwerpunkte liegen in den Bereichen Kontexterkennung, Wearable Computing, Pervasive Computing, selbstorganisierende Systeme und soziale interaktive Systeme.

Nach seiner Promotion an der Universität Karlsruhe im Bereich Informatik baute Prof. Lukowicz das Wearable Computing Lab an der ETH Zürich auf, wo insbesondere in den Bereichen Aktivitäts- und Kontexterkennung geforscht wird. Weitere Stationen seiner wissenschaftlichen Karriere waren Professuren an der Universität für medizinische Informatik und Technik in Hall (Tirol) und an der Universität Passau.

Prof. Lukowicz ist u.a. stellvertretender Chefredakteur des „IEEE Pervasive Magazine“ und Mitglied der Redaktionsleitung des Hindawi „Advanced in Human-Computer-Interaction“-Journals.

Im Emerging Technologies Lab der SIS Software GmbH erforscht Prof. Lukowicz unter anderem die Einsatzmöglichkeiten der in modernen Smartphones verbauten Sensoren zur Erfassung von Parametern einer Menschenmasse. Dadurch werden unsere Crowd Management Lösungen in Zukunft in der Lage sein, automatisch Alarm zu schlagen, wenn beispielsweise an einzelnen Stellen einer Menschenmenge Panik ausbricht. Rettungs- und Sicherheitskräfte werden somit im Idealfall in der Lage sein, die Situation zu entschärfen, bevor sie außer Kontrolle gerät.

Prof. Eve Mitleton-Kelly

Prof. Eve Mitleton-Kelly ist Gründerin und Direktorin des Complexity Research Programme an der London School of Economics und Gastprofessorin an der Open University. Außerdem ist sie Mitglied des wissenschaftlichen Beirats der Next Generation Infrastructures Foundation an der TU Delft.

Prof. Mitleton-Kelly fungiert für mehrere Unternehmen aus Europa und den USA als strategische Beraterin und war wissenschaftliche Beraterin des World Forum on Public Governance 2011. Darüber hinaus ist sie als Beraterin der Regierungen von Australien, Brasilien, Kanada, den Niederlanden, Singapur und Großbritannien tätig. Seit 2012 ist sie Mitglied des Weltwirtschaftsforums.

Ihre Forschung konzentriert sich stets darauf, Lösungsvorschläge für hartnäckige Probleme in den Bereichen der Wirtschaft und des öffentlichen Lebens zu liefern. So führte sie Forschungsprojekte an, die sich über die gesamte Bandbreite von Post-M&A Integration bis hin zur Reduktion von Katastrophenrisiken in westafrikanischen Staaten erstreckten. Dabei verwendete sie stets Methoden der Komplexitätstheorie.

Die von ihr entwickelte Theorie von komplexen sozialen Systemen und die damit verknüpfte Methodologie zu deren Problemlösung wird heute weltweit an Universitäten gelehrt.

Ihre erste Karriere fand zwischen 1967 und 1983 im britischen Staatsdienst beim Wirtschaftsministerium statt, wo sie in die Formulierung von Gesetzen und Aushandlung von EU Direktiven involviert war.

Im Emerging Technologies Lab der SIS Software GmbH erforscht Eve Mitleton-Kelly die inhärenten Zusammenhänge zwischen einzelnen Interaktionen innerhalb einer Menschenmenge und deren Auswirkungen auf das Verhalten der gesamten Menge. Dadurch werden unsere Crowd Management Lösungen in Zukunft das Verhalten von Menschenmassen bis zu einem gewissen Grad vorhersagen können und Rettungskräften im Notfall einen wertvollen Wissensvorsprung verschaffen.